This site in english


 


Allgemeines zu den Systemen

Unsere Fluggeräte basieren auf der zuverlässigen Mikrokopter-Technologie der Firma HiSystems GmbH (www.mikrokopter.de). Auf Anfrage können auch andere elektroniken (z.B. DJI) verbaut werden. Die Software wird von einer großem Community laufend weiterentwickelt, ständig kommen neue Funktionen hinzu. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, den bisher nur als Bausatz erhältlichen Mikrokopter als fertige Einheit mit dem gesamten Zubehör anzubieten, sodaß man auch ohne Ingenieurstudium oder Lötkentnisse mit dem MK arbeiten kann. Es ist nach wie vor trotzdem sinnvoll, daß der Anwender ein Grundverständnis technischer Zusammenhänge mitbringt. Die gesamte Rahmenkonstruktion und die Foto/Videohalterungen wurden von uns von Grund auf neu konzipiert, um auch mit höheren und größeren Lasten (bis 2kg) sicher fliegen zu können. Dabei liegt der Schwerpunkt auch darauf, daß die Systeme leicht zu reparieren und zu warten sind. Ersatzteile können Sie jederzeit von uns erhalten.

Beide Kopter verfügen über einen Höhensensor, drei Beschleunigungssensoren, drei elektronische Gyroskope und eine GPS-Steuerung. Der Flug wird durch mehrere Mikroprozessoren laufend überwacht und die Fluglage aktiv durch Drehzahlsteuerung der Propeller geregelt. Das funktioniert so zuverlässig, daß man den Kopter in der Luft "anschubsen" kann, ohne daß er sich aus der Ruhe bringen läßt. Er liegt sprichwörtlich "wie ein Brett in der Luft". Bei eingeschaltetem GPS steht der Kopter in einem Radius von 2-5 m in der Luft (siehe Video), ohne daß Sie steuern müssen. Die GPS-Funktion funktioniert in einem Radius von 250m rund um den Startpunkt. Größere Entfernungen sind manuell fliegbar, machen aber meistens wenig Sinn, da man die Fluglage dann nicht mehr erkennen kann. Außerdem kann er mit der "Coming Home"- Funktion automatisch zu seinem Startpunkt zurückfliegen. Für eine einfache Fluglageerkennung haben wir zwei große LED-Streifen (rot) und eine ultrahelle weiße 3W CREE-LED eingebaut. Geht die Akkuspannung während des Flugs zur Neige, werden Sie durch ein Piepen an der Fernsteuerung und ein Blinken der LEDs am Kopter rechtzeitig gewarnt, sodaß noch ca. 3 Minuten Zeit bis zum Landen sind. Die Warnschwelle ist übrigens individuell einstellbar.

 

GRAUPNER MX-20 HOTT


Durch HOTT-Telemtrie-System (2.4 GHz) erfahren Sie über ein Flugdaten-Display an der Funkfernsteuerung jederzeit alle wichtigen Flugdaten wie Höhe, Geschwindikeit, Akkuspannung, verbrauchte Kapazität, Anzahl eingeloggter Satelliten usw.

Erstmals steht nun eine kostengünstige, flugfertige Basis zur Verfügung, die auf vielfältige Weise genutzt werden kann. So können z.B. neben der normalen Luftbildfotografie IR-Kameras, Vermessungskameras mit GPS oder HD-Videokameras und ein Video-Downlink angebracht werden, mit dem Sie das Sucherbild direkt am Boden betrachten können. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der Kameratechnik und des Zubehörs.



Kameramounts für Spiegelreflex- und Videokameras mit Nick- und Rollausgleich

 

Neu: Brushless gimbals ermöglichen Aufnahmen mit bisher nicht gekannter Bildruhe



Transflektiver TFT-Monitor mit Livebild
(sie sehen jederzeit das Kamerabild aus Sicht des Kopters)

EIn Komplettsystem enthält alles, was Sie zum Arbeiten benötigen. Üblicherweise sind ein Video- und Daten-Downlink, vier Flugakkus, ein Lipo-Ladegerät, ein Kamerahalter mit Nick/Rollausgleich und eine Flugschulung im Paket enthalten. Die für den gewerblichen Einsatz benötigte Software-Lizenz der Firma HiSystems ist ebenfalls Teil des Standard-Paketes.

Bei Interesse schreiben Sie uns bitte eine Mail, damit wir Ihnen ein individuelles Angebot erstellen können. Die Bauzeit für Ihr Koptersystem beträgt ca. 4-6 Wochen nach Eintreffen der Anzahlung. Sinnvoll ist auf jeden Fall, daß Sie das System in Düsseldorf abholen. Wir bieten Ihnen gerne eine kurze Einführiung an und fliegen den Kopter vor.